Wer bei der All-IP-Umstellung als Gewinner hervorgehen möchte, braucht eine Strategie!

Der Unmut vieler Unternehmen über die Quasi-„Zwangsumstellung“ auf All-IP ist gut nachvollziehbar. Den hierbei entstehenden Aufwand müssen sie schließlich alleine tragen – als ob sie nicht schon genug mit den Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt wären.

Wer vor diesem Hintergrund die All-IP-Umstellung nur als „lästiges Übel“ umsetzt, um künftig weiter zu kommunizieren wie bisher, der bleibt tatsächlich auf den Spesen sitzen. Besser ist es, das Thema strategisch anzugehen.

Die Analyse soll dazu anregen, die Chancen des Umstiegs auf IP-basierte Kommunikationslösungen zu erkennen und auf strategische Fragen zu fokussieren.

  • Im einleitenden Kapitel wird diskutiert, warum ein Umstieg auf IP-basierte Lösungen aus Sicht von PAC alternativlos ist – und nicht hinausgezögert werden sollte.
  • Im Fokus der Analyse werden die zentralen Handlungsfelder und -optionen bei der Entwicklung einer IP-Migrationsstrategie vorgestellt.
  • Im abschließenden Interview mit PAC erläutert Frank Kirsch von Avaya, mit welchen Herausforderungen die Unternehmen in der Praxis konfrontiert sind und wie diese gemeistert werden können.

Das Spotlight wurde im Auftra von Avaya erstellt und steht zum kostenlosen Download auf folgender Seite bereit: http://www2.avaya.de/kundenmagazin/e-books/pac-spotlight-isdn-abschaltung