Nachzügler oder Taktgeber: Wie innovativ sind Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz?

Innovative Firmen haben einen Wettbewerbsvorteil, wachsen schneller und generieren mehr Umsatz. Dies galt bislang und hat auch in Zukunft seine Gültigkeit. Die Art und Weise, wie Unternehmen mit Innovationen umgehen, wandelt sich hingegen. Innovationen sind nicht mehr beschränkt auf die Verbesserung von bestehenden Produkten und Prozessen, die Entwicklung neuer Erzeugnisse bzw. Services oder die Einführung neuer Technologien. Mittlerweile umfassen sie darüber hinaus grundlegende Prozessveränderungen sowie die Gestaltung neuer Geschäfts­modelle.

teknowlogy | PAC hat im Auftrag von Accenture von November 2018 bis Februar 2019 über 250 leitende Entscheidungsträger aus Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um deren Einschätzung zum Thema „Innovation“ gebeten. In der Studie geht es um die Gestaltung, die Umsetzung und den Reifegrad von Innovationen von Unternehmen in der DACH-Region.

Wie die Studienergebnisse belegen, verweigern sich Firmen in der DACH-Region Innovationen nicht. Allerdings legen sie den Schwerpunkt häufig auf Produkt-/ Serviceverbesserungen (82 %). Deutlich weniger Firmen (33 %) fokussieren sich auf innovative Veränderungen von Management- und Organisationseinheiten. Innovationen öffnen Firmen zahlreiche Möglichkeiten und bedeuten gleichzeitig Herausforderungen. Dies fängt damit an, eine Innovationskultur zu etablieren. Schwer fällt es den Unternehmen ferner, aus Ideen Mehrwerte zu schaffen.

Quelle: PAC - a teknowlogy Group company; "Aus Innovationen Werte schaffen", 2019

Quelle: PAC - a teknowlogy Group company; "Aus Innovationen Werte schaffen", 2019


Die Ausgestaltung einer Innovationsstrategie hängt einerseits vom Willen und den Notwendigkeiten, andererseits von den Fähigkeiten und Möglichkeiten eines Unternehmens ab. Bei Letzterem zeigt sich, dass nicht alle gleich gut gerüstet sind:

  • Nur wenige Firmen sehen sich sehr gut in der Lage, die Mitarbeiter zu gewinnen, die ihnen helfen, Innova­tionen voranzutreiben. Auch ist ihnen der Kunde wichtig, doch hapert es oftmals daran, das Kundenerlebnis umfas­send zu gestalten.
  • Firmen nutzen Verfahren für das Datenmanagement bereits intensiv, doch können viele weder das Verhalten ihrer Kunden vorhersagen, noch fühlen sie sich bereit dazu, Geräte-, Maschinen- und Fahrzeugdaten für neue Ge­schäftsprozesse zu verwenden.
  • Agile Methoden sind zwar bekannt, doch Anwendung finden sie vielerorts lediglich in der IT, nicht aber in den anderen Fachbereichen. Teamarbeit wird gelebt, aber die Möglichkeit, rasch neue Projektgruppen zu bilden, die selb­ständig Innovationen umsetzen, besteht oftmals nicht.

Innovationen öffnen Firmen zahlreiche Möglichkeiten und bedeuten gleichzeitig Herausforderungen. Dies fängt damit an, eine Innovationskultur zu etablieren. Schwer fällt den Unternehmen ferner, aus Ideen Mehrwerte zu schaffen. Selbstverständlich schaffen Innovationen Mehrwerte. Nicht so selbstverständlich ist es, die richtigen Methoden zu identifizieren, um den Wertbeitrag zu messen. Umsatzsteigerung und Kostenreduktion lassen sich beziffern. Doch ob und wie stark die Kundenzufriedenheit durch eine Innovation steigt, ist schon schwerer zu belegen.

Zur Studie "Aus Innovationen Werte schaffen"